Hamburger Landluft

Diesmal ging es ein paar Tage ins Umland meiner Heimatstadt. Die Schönheiten von Hamburg durfte Brody zwar nicht erleben, aber die frische, saubere Landluft hat ihm sichtlich gefallen und gutgetan. Brody ist dann immer irgendwie tiefenentspannt, noch fröhlicher, lustiger und kuscheliger, als er es sowieso schon immer ist.

Kappeln 2015

Endlich Urlaub (gehabt)!!! Wir waren mal wieder in Kappeln und auch Brody konnte die gute Luft und leckeren frischen Fisch genießen, sich in die Fluten der Schlei und der Ostsee stürzen und sich richtig gut vom Großstadtleben erholen. Dass es wie immer sehr viel Spaß gemacht hat, muss ich wohl nicht erwähnen. Jetzt sind wir wieder zurück und der Alltag kehrt zurück. Nun gut, nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und wir werden dem schönen Norddeutschland bald wieder einen Besuch abstatten 🙂

Nordsee

Nachdem Brodys Reisen bisher immer an die Ostseeküste gingen, konnte er nun auch endlich die Nordsee kennenlernen. Obwohl die meiste Zeit Schietwedder herrschte, hatte Brody viel Gelegenheit, das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer zu erkunden. Es machte ihm sichtlich Freude, durch das matschige Watt zu laufen, dabei Muscheln zu suchen und sich richtig schön schmutzig zu machen. Dem Matsch war es zu verdanken, dass Brody tagelang ein wenig muffig nach „Eau de Watt“ duftete. Bei so einem ausgesprochenen Kuschelhund wie Brody ist das natürlich etwas ungünstig :-). Zum Glück hat er sich den Mief am Tag vor der Rückreise wieder im Meer abgewaschen. Da in der Woche leider zu relativ ungünstigen Zeiten Hochwasser war, hatte Brody kaum Möglichkeiten, richtig zu Schwimmen. Trotzdem schien er die Woche spannend genug zu finden. Wie immer war der Urlaub viel, viel zu kurz, aber es war sehr schön, wir sind erholt zurückgekehrt und eines steht fest – wird werden wieder hierher zurück kommen.

In diesem Video ist noch zu sehen, wie sich Brody während einer Morgenrunde mit vier Hundedamen vergnügte.

Brody und Meer – Kappeln 2011 (I)

 Am vergangenen (verlängerten) Wochenende waren wir mal wieder in Kappeln. Die lange Autofahrt fand Brody trotz Pausen nicht so prickelnd, aber als wir angekommen waren, erkannte er die Ferienwohnung und den Garten nach wenigen Minuten wieder und setzte von da an seine Urlaubs-Clownsnase auf. Von einer Minute auf die andere war Brody wie ausgewechselt. Hätte er keine Ohren, dann hätte er vor Freude im Kreis gegrinst.
Als es endlich an die Schlei und Ostsee ging, war er gar nicht mehr zu halten, fetzte über den Strand und pflügte wie ein Irrer durchs Wasser. Es ist eben doch etwas anderes, als die Seen hier in der Nähe. Jetzt sind wir erholt zurück und sehnen uns schon wieder nach Strand und Meer. Am liebsten würde ich ja wieder in den Norden ziehen, an die Küste… – und Brody würde das bestimmt auch gefallen *seufz*.

Kappeln 2010

Diese Woche konnte Brody der Großstadt mal den Rücken kehren, Kappelner Seeluft schnuppern, in der Schlei und Ostsee schwimmen, fangfrischen Dorsch genießen und seine Hundeseele baumeln lassen. Leider hat es dort oben viel geregnet oder war recht stürmisch, richtiges Schietwedder eben. Schön war’s trotzdem und Brody hat es sichtlich Spaß gemacht, an den fast menschenleeren Stränden zu toben und sich in die teilweise ziemlich hohen Wellen zu stürzen.

15 Wochen alt / Ostsee

Am vergangenen Wochenende haben wir einen Familien-Kurzurlaub an der Ostsee gemacht und es war wunderschön! Bei knapp 30 Grad, blauem Himmel und einer leichten Brise hat Brody seinen Freischwimmer im Meer gemacht, freudig sein Wasserspielzeug apportiert und nette Hundebekanntschaften gemacht. Als wir zum ersten Mal am Strand waren, hat Brody zunächst mal einen 5-Minuten-Flitz bekommen und wäre niemals alleine ins Wasser gegangen. Also musste ich vorangehen und ihm zeigen, dass es ganz einfach ist. Ich sage Euch, das Wasser war sooooo kalt! Na ja, was macht man nicht alles für seinen geliebten Welpen. Brody ist mir dann jedenfalls gleich hinterher gekommen und als er plötzlich den Boden unter den Pfoten verlor, ist er fröhlich darauf los geschwommen. Seine ersten Bedenken hat er wirklich schnell verloren. Dass er in der Brandung mehrmals von den Wellen umgeworfen wurde, fand er aber ziemlich doof und hat deshalb langsam die Lust am Schwimmen verloren. Er hat sich dann lieber mit den anderen Hunden am Strand vergnügt. Zum Glück waren fast ausschließlich nette Hunde dort, so dass alles völlig entspannt war. Am nächsten Tag hat Brody das Schwimmen, durch Wellen tauchen und Apportieren wieder Spaß gemacht… bis er erneut immer wieder von den Wellen umgeworfen wurde. Er hat dann einfach im pfotentiefen Wasser gewartet, bis sein Spielzeug von ganz allein wieder angespült wurde (dass hat er nämlich sehr schnell begriffen). Am meisten Spaß hatte Brody mit einem Schnauzer, einer Labi-Hündin, einem Goldi und einem Zwergpinscher. Die waren alle jeweils 4 Monate alt und beim Toben genauso durchgeknallt, wie Brody. Es war total süß, wie sie sich nach dem Schlafen immer wieder gefunden haben und miteinander gerauft haben und ins Wasser gegangen sind. Besonders hatte es Brody die braune Labi-Hündin angetan. Ohne Bellen, Knurren und Quietschen sind die beiden immer wieder übereinander hergefallen. Da Brody durch die Seeluft, das Schwimmen und das Toben mit den anderen Hunden immer wieder mal müde war und regelmäßig Ruhepausen eingelegte, konnten auch wir die Sonne genießen und relaxen. Im Restaurant von der Kellnerin mit Wasser und Leckerlies fürstlich bedient zu werden, hat Brody besonders happy gemacht 🙂 Es war also ein perfektes Wochenende für uns Drei. Wie immer gingen die Tage natürlich viel zu schnell vorüber.
Noch mehr Bilder gibt es in Brodys Homepage-Fotoalbum! Mit seinen 15 Wochen wiegt Brody nun 14,1 kg. Und er lispelt jetzt beim Bellen! Gestern Abend habe ich festgestellt, dass Brody seine erste Zahnlücke hat. Er sieht echt süß aus mit dem fehlenden Schneidezahn.