Schwergewicht

Heute habe ich Brody endlich mal wieder gewogen.Bei knapp 61cm Schulterhöhe und im zarten Alter von etwas mehr 10 Monaten wiegt er jetzt sagenhafte 33kg.Es bleibt abzuwarten, ob er bald noch einen gewaltigen Wachstumsschub bekommt. Falls das der Fall sein sollte, müssen wir wohl mal einen Statiker damit beauftragen, die Einsturzgefahr des Hauses zu überprüfen… 😉

Diät

Vor ca. 2 Wochen brachte Brody 30,5kg auf die Waage und wurde deswegen schon Heavy-Chief genannt 🙁
Die sofort eingeleitete Diät schlägt jetzt so langsam an. Gestern wog er “nur” noch 30,0kg. Viel abgenommen hat er nicht, aber immerhin hat er in den letzten beiden Wochen nicht zugenommen 🙂

In unserer Weihnachtsbäckerei wollte Brody natürlich ständig live dabei sein und seine Nase überall reinstecken. Man sieht’s an seiner Mehlnase:

Auf der einen Seite steckt Brody eigentlich gerade mitten in seiner Rüpelphase, aber auf der anderen Seite hat er jetzt das Extrem-Kuscheln für sich entdeckt. Zu Hause schmeißt er sich dermaßen an uns ran, dass man vermuten könnte, dass er am liebsten in uns hinein krauchen würde. Dann lässt er sich am liebsten den Nacken, die Brust oder seine Öhrchen kraulen, verdreht die Augen und schläft ein. Er entwickelt sich wohl noch zu einem richtigen Kuschelbären 🙂

Morgen ist schon der halbe Geburtstag

Sonntag früh, halb 7 in Berlin. Brody schleicht sich in unser provisorisches Nachtlager, wohl in der Hoffnung, dass wir davon nicht wach werden. Weit gefehlt! Guten Morgääääähn, Familie!!!

Die Müdigkeit stand ihm noch deutlich im Gesicht (uns natürlich auch), aber weil er uns sooo süß und unschuldig anschaute, durfte er bleiben und mit uns schlafkuscheln.

Heute früh überraschte mich Brody mit etwas, womit ich wirklich nicht gerechnet hätte:
Seitdem er bei mir ist, habe ich fast gar nicht mit ihm geübt, vor einem Geschäft zu warten. Nur mal ganz am Anfang, aber da hatte Brody halb Berlin zusammengeheult. Deshalb vertagte ich das erstmal bis auf weiteres. Na ja, eigentlich habe ich es dann ganz vergessen und gar nicht mehr mit ihm geübt.

Das war mir heute früh aber wurscht, denn ich wollte frische Brötchen haben und nicht zweimal aus dem Haus gehen. Also hab ich unseren Morgenspaziergang mit dem Bäcker verbunden und Brody einfach vor dem Geschäft angebunden. Dann noch ein Leckerli, ein freundliches „Bleib“ und bin rein gegangen. Ich habe schon mit dem Schlimmsten gerechnet. Egal, volles Risiko, denn ich hatte Hunger.

Und was macht der Affenkopp? Nichts!!! Hat sich hingesetzt, die Leute auf dem Gehweg beobachtet und es war ihm schietegal, was ich mache! Hätte er mir nicht schon viel früher sagen können, dass er das so cool macht? Dann hätte ich nicht so oft auf meine heiß geliebten frischen Brötchen verzichtet. Pah! Das kriegt er wieder…

Als wir später unterwegs waren und uns einer Kreuzung näherten, lief Brody gerade vor mir. Auf der Fahrbahn kam von links ein älterer Herr auf dem Fahrrad entlang, bremste und machte einen Bogen. Er wird wohl gedacht haben, dass Brody einfach weiterläuft.

Aber wie immer machte Brody am Bordstein von ganz allein eine Vollbremsung, blieb stehen und wartete auf mein Kommando, über die Fahrbahn laufen zu dürfen. Der ältere Herr staunte und während er auf seinem Rad weitereierte, sagte er: „Na der ist ja gut erzogen“. Grins!

Seitdem wir eine andere Trainingsmethode anwenden, wird Brody jetzt auch endlich richtig Leinenführig. Das wurde aber auch wirklich Zeit, denn mit seinen 53,5cm Schulterhöhe und 24,4kg ist Brody ein richtiges Kraftpaket geworden.

Morgen feiert Brody schon einen halben Geburtstag. 6 Monate, von denen er 4 bei und mit uns lebt. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht!

Gewichts-Update

Heute früh wog Brody 22,1 kg.
Seine Größe konnte ich wieder nicht genau messen, weil ich mich dabei einfach zu dusselig anstelle und weil Brody zu viel rumzappelt, sobald er das Maßband sieht. Es sind jetzt aber so zwischen 53 und 54 cm.
Von erschreckend vielen Menschen wurde er in den vergangenen Tagen schon als großer Hund bezeichnet – und das mit seinen 5 1/2 Monaten.

Brody, der Wasser-Junkie

Brody wächst und wächst und wächst immer weiter. Heute früh wog er genau 21kg. Es ist schon verrückt, wie schnell das alles geht.
Am Samstag sind wir mit Brody mal wieder ans Wasser gefahren und man hat deutlich gemerkt, dass er schon richtig auf Entzug war.
Als wir dem See immer näher gekommen sind, wurde Brody schon total unruhig und wollte immer vorlaufen. Er war kaum zu bremsen und hat sich gefreut wie Bolle, als er endlich losrennen und ins Wasser hüpfen durfte.
Brody geht jetzt auch nicht mehr langsam und vorsichtig ins Wasser, so wie er es vor einiger Zeit noch gemacht hat, sondern stürmt darauf los und springt voller Freunde ins kühle Nass, um den Dummy zu holen. Er hat sich auch zu einem richtigen Schnellschwimmer entwickelt und manchmal fand er sogar andere Hunde eher uninteressant, sondern wollte viel lieber wieder seinen Dummy aus dem See holen.

20 Wochen alt

Mit seinen 20 Wochen wiegt Brody nun mittlerweile 19,5kg. Seitdem er am 21.05.09 bei mir eingezogen ist, hat er also rund 12,5kg zugenommen. Im Gegenzug bin ich in gleichen Zeit ca. 7kg leichter geworden und darf mich deshalb neu einkleiden 😉 Brody’s Schulterhöhe beträgt jetzt ca. 52 cm. Ganz genau konnte ich die Höhe noch nicht messen, weil er nicht richtig stillstehen möchte, wenn ich den Zollstock anlege.
Seit einiger Zeit ist bei Brody der Zahnwechsel in vollem Gange. Zwei Schneide- und zwei Backenzähne konnte ich sichern.Am vergangenen Wochenende hat Brody aber nicht nur weitere Reißzähne, sondern vor allem seine 4 Fangzähne verloren!!! Das schlimme daran ist, dass ich keinen einzigen Fangzahn gefunden habe. Die Milchzahnsammlung bleibt also unvollständig 🙁
Bei unseren Übungen macht Brody immer fleißig mit und er lernt neue Dinge sehr schnell. Und beim Junghundtraining hatte ich schon den Eindruck, als wenn er sich dort noch mehr Mühe gibt, alles richtig zu machen, als im normalen Alltag.

Brody und Mama Summer:

Brody mit Schwesterchen Ticket:

Wenn sich Brody mal langweilt, weil wir z.B. gerade frühstücken,dann sucht er sich gerne selber etwas, womit er sich „sinnvoll“beschäftigen kann:

Wir 2:

Ausruhen im Schatten nach einem heißen Tag:
 
In der Abendsonne:

Fast 4 Monate alt

Nun ist Brody knapp 4 Monate alt und verdammt schnell gewachsen. Es wird nicht mehr lange dauern, bis er genauso groß ist, wie manch‘ ausgewachsene Labbis. Die Waage zeigt 15,5 Kilo an, was sich ganz schön bemerkbar macht, wenn ich ihn mehrmals täglich die Treppen rauf und runter trage. Diese Fotos sind vom Treffen mit Ness und ihrem Dexter. Die beiden haben sich ganz toll amüsiert und super verstanden. Brody hat nur ständig versucht, Dexters Ohren zu lochen, aber ich glaube, dass nichts ernsthaftes passiert ist 🙂
Der Zahnwechsel ist auch in vollem Gange. Die Schneidezähne sind schon fast vollkommen erneuert, die übrigen Milchzähne wackeln und dürften demnächst ausfallen. Zwei Zähnchen konnte ich retten, bevor Brody sie herunter schluckt oder sie sonst wo verschwinden 🙂
Brody lernt noch immer sehr schnell und ist sehr aufmerksam. Langsam kehrt auch etwas mehr Ruhe in sein Gemüt ein. Bei der Erziehung müssen wir in einigen Punkten noch fleißig arbeiten. So sind wir z.B. bei der Leinenführigkeit und beim Fußlaufen noch nicht so richtig auf einen Nenner gekommen. Dafür spuckt er Dinge, welche er von der Straße aufgelesen hat und lieber nicht fressen sollte, auf mein „Nein“ sofort in hohem Bogen wieder aus. Das sieht total lustig aus! Es ist auch kein Problem mehr, Brody im Auto mitzunehmen. Während der Fahrt ist er vollkommen ruhig und versucht nicht mehr, ständig quer über die Sitze zu springen. Offensichtlich fährt er auch sehr gerne mit dem Auto. Jedenfalls freut er sich riesig, wenn wir zum Auto gehen und die Tür geöffnet wird. Er kann es dann kaum abwarten, einzusteigen.Wenn ich telefoniere, mag Brody das allerdings überhaupt nicht. Selbst wenn er gerade geschlafen hat, beginnt er nach wenigen Minuten, lauthals zu protestieren. Manchmal ist er aber zufrieden, wenn ich den Lautsprecher einschalte und er mithören kann. Im Tierpark durfte Brody einige Tiere mal von ganz nah erleben, einen Hirsch mit der Nase anstupsen, Lamas bewundern, Erdmännchen bestaunen usw.. Außerdem gab es dort eine kleine, furchtbar wackelnde Holzbrücke, über die Brody mir mutig gefolgt ist. Das hat er sehr gut gemacht 🙂

12 Wochen alt

Wie jeden Montag durfte Brody heute vor seinem Frühstück wieder auf die Waage. Stolze 10,8 kg wiegt mein kleiner Frechdachs nun. Irgendwie scheint das ja ganz schön viel zu sein, aber ich finde, dass er nach wie vor recht schlank ist. Möchte mal wissen, wo er das ganze „Gepäck“ versteckt hat. An seinen langen Teleskop-Beinen allein kann das ja eigentlich nicht liegen.

Mehrmals täglich die Wäsche zu sortieren ist noch immer Brody’s größtes Hobby. Wenn er den Wäschekorb plündert und die Sachen durch die Wohnung trägt, dann freut er sich so sehr, dass er nicht nur mit seiner Rute, sondern mit seinem kompletten Hinterteil im Kreis wedelt.

Abends liegt Brody jetzt gerne neben mir auf dem Sofa, lässt sich kraulen und sieht mit mir fern. Er schaut dann wie gebannt auf den Bildschirm und spitzt die Ohren. Ich weiß nicht, was er spannender findet – die lustigen Geräusche, die aus dem Fernseher kommen oder die flackernden Bilder. Noch viel, viel spannender fand er am Wochenende allerdings das „Waschmaschinen-TV:

11 Wochen alt

Heute ist Brody 11 Wochen „alt“ geworden und bringt nun stolze 9,7 kg auf die Waage. Den ersten Tierarztbesuch und die damit verbundene Impfung hat er heute mehr oder weniger tapfer über sich ergehen lassen. Die Untersuchung fand er toll und er schaltete dabei sogar seinen Heckpropeller ein. Aber als er vorne mit Leckerlies abgelenkt und hinten gelocht wurde, merkte er, dass er an seinem Knackpo doch nicht bloß gestreichelt wurde. Er sah die Spritze, brach kurzfristig in Panik aus und wollte flüchten. Da aber eine weitere Handvoll Leckerlies auf dem Tisch landete, vergaß er die Spritze umgehend wieder und wandte sich seinem größten Hobby zu: Futtern!!! 🙂
Hinterher war Brody jedenfalls wieder ganz der alte und frech wie immer. So schlimm kann es also nicht gewesen sein.