Stille Treppe

Heute war Tag Nr. 2 in der neuen Hundeschule für Brody und mich.
Mit dem Ablauf des Unterrichts mochte Brody sich noch nicht so richtig anfreunden, aber er war schon wesentlich(!) weniger geräuschintensiv, als vergangenen Samstag.
Ankommen – aus dem Auto direkt auf den Platz – Training – zurück ins Auto – fertig. Ohne irgendwelche Spielereien oder Toberunden mit den anderen Hunden, was er ja sonst gewöhnt war.
Punkt 1 für uns war heute, Brody beizubringen, in Gegenwart der 8 anderen Hunde zu entspannen und ruhig zu sein. Bei jedem Ton, den er von sich gab, musste er auf die „Stille Treppe“, d.h. er durfte die Runde sofort mit mir verlassen. War er ruhig, ging es wieder auf unseren Platz. Gepöbelt hat er heute eigentlich gar nicht mehr, nur ganz kurz an Anfang, danach hat er „nur“ noch gefiept. Nach einer halben Stunde war er dann auch ganz ruhig.
Danach machten wir Schleppleinentraining. Da hat Brody wirklich sehr schnell begriffen, worum es geht. 2-3 Mal versuchte er, zu den anderen Hunden zu flitzen, blieb dann aber schön in meiner Nähe.
Der Trainer war heute wohl ganz zufrieden mit uns. Sagte er jedenfalls. Nächste Woche fällt die Schule leider für uns aus. Unsere Hausaufgabe für die kommenden 2 Wochen: täglich mind. 1 Std. Schleppleinentraining. Na dann…, los geht’s 🙂