8. Geburtstag – Herzlichen Glückwunsch, Brody!!!

Heute feiert Brody schon seinen 8. Geburtstag! Es ist wirklich unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Ich erinnere mich noch bestens an unsere ersten Besuche bei den kleinen A-chen, wo er aufgrund seines Temperaments schon den Spitznamen „Chief Brody“ bekam. Wie er mir dort zur Begrüßung erstmal mein Hosenbein vollpinkelte, wie frech und süß er damals schon war und wie er immer wieder zu uns kam, um stürmisch mit uns zu spielen, während seine Geschwisterchen schliefen.
Brodys Einzug bei uns liegt nun schon so lange zurück, aber es kommt mir beinahe so vor, als wenn es erst gestern gewesen wäre. Seitdem hat er sich kaum verändert. Nun gut, am Kinn ist er ein wenig grau geworden, aber solche Äußerlichkeiten sind unwichtig. Etwas erwachsener ist er vielleicht auch geworden, aber von seinem Temperament hat Brody nichts verloren, er ist immer noch genauso süß, lieb, verschmust, neugierig, mutig und äußerst clever, wie er es schon immer war. Selbst den Schalk im Nacken hat er immer noch ständig im Gepäck. Das wird sich hoffentlich auch niemals ändern.
Wie ich bereits vor acht Jahren einmal gesagt habe – Brody ist und bleibt wirklich einzigartig, perfekt und besonders liebenswert.

Herzlichen Glückwunsch, mein kleiner Schatz!!!

Wir gratulieren natürlich auch Brodys Geschwistern aus dem Muschelsucher A-Wurf.

Hamburger Landluft

Diesmal ging es ein paar Tage ins Umland meiner Heimatstadt. Die Schönheiten von Hamburg durfte Brody zwar nicht erleben, aber die frische, saubere Landluft hat ihm sichtlich gefallen und gutgetan. Brody ist dann immer irgendwie tiefenentspannt, noch fröhlicher, lustiger und kuscheliger, als er es sowieso schon immer ist.

Honig und Frühlingsquatsch

Honig gehört zu den Leckereien, für die Brody wirklich alles tun würde. Selbst wenn man beim Frühstück ein Honigglas ganz, ganz leise und heimlich öffnet, wird es Brody niemals entgehen. Es scheint, als wenn er überall Honig-Überwachungskameras installiert hat, die sofort Alarmsignale senden. Jedenfalls fängt er dann so extrem an, zu sabbern, dass nach kurzer Zeit der Boden unter ihm schwimmt. Gibt man ihm schließlich ein kleines bisschen davon ab, dann muss man höllisch aufpassen, dass Brody nicht den Löffel, die Hand oder sogar den ganzen Arm verschlingt 🙂 . Wirklich, ein gieriger Süßschnabel ist er, der Kleine.

Frisch gestärkt kann man dann noch besser Quatsch machen …

Käpt’n Graubart

Tja, auch Brody wird nicht jünger. Sein grauer Kinnbart, der nun nicht mehr zu übersehen ist, steht ihm aber trotzdem irgendwie gut. Brody wirkt dadurch ein bisschen erwachsener und reifer. Wir müssen ja nicht verraten, dass Brody in seinem süßen Köpfchen in Wahrheit immer noch ein kleiner, alberner Frechdachs ist 😉

7. Geburtstag / Altes Land bei Hamburg

An seinem 7. Geburtstag durfte Brody endlich mal sehen, wie schön die Strände an der Elbe sind. Das Wasser war zwar noch ziemlich kalt und lud nicht gerade zum Baden ein, aber die Spaziergänge an den Deichen hat Brody trotzdem sichtlich genossen.

Pechvogel

Als Brody gestern Abend bei Dunkelheit in den Garten ging, muss sich dort wieder irgendeine Katze aus der Nachbarschaft rumgetrieben haben. Da Brody aber ungebetene Gäste in seinem(!) Garten überhaupt nicht duldet, erteilte er der Besucherin einen umgehenden Platzverweis.
Leider erledigte es dieses wieder immer mit einer großen Portion Übermut, stieß sich irgendwo im Garten gewaltig den Kopf und zog sich dabei zwei üble Schnittwunden an der Nase und zwischen den Augen zu. Das muss ihm verdammt wehgetan haben!!!
Wir eilten also schnellstens in die Tierklinik, wo er mit Nadel und Faden wieder zusammengesetzt wurde. Ein Problem dabei war nur leider die Sedierung – Brody wollte sich partout nicht ruhigstellen lassen und wehrte sich sichtlich dagegen, einzuschlafen. Es hat eine halbe Ewigkeit gedauert, incl. 2x nachdosieren.
So wie es seine typische Art ist, sorgte er natürlich auch diesmal wieder für große Verblüffung. Nachdem er verarztet worden war und wir gehen konnten, stand er nämlich trotz der stark dosierten Sedierung plötzlich auf und lief aufrechten Ganges zielstrebig in Richtung Ausgang. Damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. Eigentlich hätte er dazu gar nicht in der Lage sein können. Dem Tierarzt klappte der Unterkiefer jedenfalls vor Erstaunen bis auf den Fußboden. Im Auto legte er sich sofort wieder hin und döste vor sich hin.
Heute schläft er den ganzen Tag seinen Rausch aus und ist noch verschmuster, als er sowieso schon immer ist. Der arme Kerl!

Verletzung 2015_Verletzung_002

 

Nachtrag:

Es wächst zusammen, was zusammen gehört! Die Fäden an Brodys Nase und Stirn wurden wieder gezogen. Er war ganz tapfer und hat wunderbar still gehalten. Die Wunden sind schon recht gut verheilt und nur noch ein wenig verschorft.
An der Nase wird Brody wohl eine gut sichtbare, helle Narbe zurückbehalten, aber einen so schönen Hund kann ja nichts entstellen 🙂

Fäden gezogen

Hmpf!

Da Brody mit einen Kuscheltieren nicht immer besonders zärtlich umgeht und sie daher ab und an in die ewigen Jagdgründe befördert, war es mal wieder Zeit für neue Plüschwesen. Diesmal bekam er ein Äffchen und einen Esel. Zugegeben – der Esel hat eine äußerst bizarre Form, aber niedlich ist er trotzdem. Brody findet natürlich beide großartig und möchte sie am liebsten gar nicht mehr hergeben. Besonders süß ist es immer, wenn Brody möglichst viele Kuscheltiere auf einmal zwischen seine Zähne klemmen möchte. Angst vor einer Maulsperre hat er dabei ganz offensichtlich nicht 🙂

Hmpf

Kappeln 2015

Endlich Urlaub (gehabt)!!! Wir waren mal wieder in Kappeln und auch Brody konnte die gute Luft und leckeren frischen Fisch genießen, sich in die Fluten der Schlei und der Ostsee stürzen und sich richtig gut vom Großstadtleben erholen. Dass es wie immer sehr viel Spaß gemacht hat, muss ich wohl nicht erwähnen. Jetzt sind wir wieder zurück und der Alltag kehrt zurück. Nun gut, nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und wir werden dem schönen Norddeutschland bald wieder einen Besuch abstatten 🙂